Protokoll einer 'Feinschmeckerreise' in Sachen Renault Sport

01 February 2016

Auf Einladung von Renault Sport hatten wir Gelegenheit den neuen Megane GT, den Clio RS Cup und den Renault RS01 auf der Rennstrecke von Vallelunga zu erleben.

Alle Straßen führen bekanntlich nach Rom, einige auch wieder raus und eine davon auf die Rennstrecke Vallelunga nördlich von Rom. Auf dem Weg dorthin haben wir ausgiebig Gelegenheit den neuen Megane GT zu testen. 205PS Turbo Benziner (ein potenter Diesel kommt noch), ein 7Gang Doppelkupplungsgetriebe, ein geniales, von Renault Sport entwickeltes Fahrwerk inklusive Allradlenkung und die markante Optik begeistern uns von der ersten Minute an.

Sehr flott, unglaublich der Fahrspass. Der Megane GT ist ein Sportwagen. Ein Druck auf den RS Knopf und wir geniessen die Ruhe und den Komfort. Der Megane GT ist ein Cruiser; verblüffend!  

Auf der gut 4km langen Rennstrecke von Vallelunga angekommen werden erstmal einige Hotlaps am Steuer eines Clio Cup Rennwagen mit sequenziellem Getriebe gereicht.

Sozusagen als 'Amuse-Gueule' aus der Küche von Renault Sport. Toller Grip, fantastische Beschleunigung und atemberaubende Bremswerte lassen echtes Rennfahrer Feeling aufkommen.

Puhh! Ganz schön anstrengend. Zeit für etwas Pasta um den Magen zu beruhigen.

Danach folgt der krönende Abschluss unseres Automobilen Menüs. Es handelt sich um eine wahrhafte 'Bomb Surprise' welche die Franzosen als Dessert kredezen. Es steht eine Taxifahrt mit dem Renault RS01 des Oregon Racing Teams auf der Karte. In den Siegerwagen der Renault Sport Trophy Saison 2015 hineinzukommen ist gar nicht so einfach. In den 6 Punkt Gurten verzurrt, die Quer- und Längsdynamik dieses reinrassigen Sportgerätes zu erleben ist schlichtweg atemberaubend. 3,8l Turbo mit 560PS, 600NM, 1100kg, Carbon soweit das Auge reicht. Extrem! Die G Kräfte sind unglaublich!

Fazit: Wo Renault Sport draufsteht ist auch Renault SPORT drinnen! 

Zurück